Black Friday Schweiz 2019

29.11.2019

Am 29. November ist es wieder soweit - der Black Friday ist da. Das heisst auch viele Aktionen, starke Angebote und erhebliche Rabatte!

Alle Black Friday Angebote als Erster/Erste erhalten

Gleich für den Newsletter anmelden und als Erster/Erste die besten Black Friday Deals zugeschickt bekommen

Top Angebote der Woche

Der Black Friday 2019 ist am 29. November, das ist also noch eine Weile hin. Ihr müsst aber nicht solange warten, um die besten Aktionen zu finden. Wir suchen für dich wöchentlich die besten Angebote. Entdecke hier die Top-Deals der Woche.  

  • 0

Weinclub.ch – bis 32% Rabatt auf ausgezeichnete Top-Weine

Der bekannte Kritiker Robert Parker ist der König der Weinwelt. Sein Wort ist Gesetz, sei... Mehr dazu
Juni 30, 2019 11:59 pm Zum Deal
  • 23

ParfumSALE: 40% auf ausgewählte Marken-Parfum

Bei ParfumSALE gibt es nur bis Ende Mai 40% Rabatt auf die Marken-Parfums von Azzaro, Gucc... Mehr dazu
Juni 30, 2019 11:59 pm Zum Deal
  • 26

AliExpress Singles Day

Aliexpress ist einer der grössten Shops in China und auch einer der beliebtesten ausländ... Mehr dazu
  • 65

Lehner Versand Single’s Day

Lehner Versand feiert auch dieses Jahr wieder den Singles Day und bietet dir diverse Rabat... Mehr dazu
  • 68

deineGravur.ch Single’s Day

deineGravur.ch feiert auch dieses Jahr wieder den Singles Day und bietet dir diverse Rabat... Mehr dazu
Black Friday Deals

Alle Black Friday Aktionen

Ab dem 29. November 2019 findet Ihr hier täglich die besten Black Friday Angebote

Profitere von exklusiven Rabatten

Wir haben jetzt schon von über 10 Shops exklusive Gutscheine erhalten

Über 200 Teilnehmende Shops

Hier findest du die grösste Auswahl an Schweizer Shops welche teilnehmen

Black Friday, Singles Day & Cyber Monday – Die wichtigsten Infos

Black Friday

Was ist der Black Friday 2019?

Jedes Jahr im Herbst gibt es ihn – den Black Friday. An diesem Tag werben Händler damit, besonders lukrative Angebote und attraktive Deals für ihre Kunden zu haben. Doch woher kommt dieser Trend und wieso heisst dieser Tag “Black Friday"? Das und mehr erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Wann ist Black Friday 2019?

Der Black Friday 2019 ist dieses Jahr am Freitag dem 23. November 2019. Viele Shops schalten Ihre Angebote jedoch schon Anfang Woche dem 25. November auf. Letztes Jahr waren das zum Beispiel die Shops Fust und Interdiscount. Auch dieses Jahr können wir bereits wieder ab Montag mit Hammer Angeboten rechnen.

Was ist am Black Friday 2019?

Black Friday ist einer der grössten Shopping “Events" der Welt und stammt ursprünglich aus der USA. An diesem Tag gibt es Weltweit Schnäppchen Angebote aus allen möglichen Rubriken – auch offline in den Filialen. In der Schweiz feiern ca. 300 Shops aktiven den BlackFriday mit speziellen Angeboten. Weitere Black Friday Angebote findest du ebenfalls auf Goody.ch

Beeinträchtigungen am schwarzen Freitag?

Grundsätzlich kann man am schwarzen Freitag viele tolle Schnäppchen bei den Detailhändlern machen. Mit etwas Vorbereitung etc. kann man hier wirklich fündig werden und bares Geld sparen. Dennoch gibt es ein paar Beeinträchtigungen, die beim schwarzen Freitag zu beachten sind. Kunden müssen an diesem Aktionstag im Regelfall lange Schlagen und Wartezeiten akzeptieren, da viele Schnäppchenjäger unterwegs sind, um Weihnachtsgeschenke zu erwerben. Vor Ort wird man als Kunde auch immer wieder mit besonders hysterischen Menschen konfrontiert, die den Einkauf zu einem eher mässigen Erlebnis machen. Immer wieder erlebt man in den Einkaufsreigen hysterische Kunden, die den Einkaufsspass beeinträchtigen und nerven. Vor Ort erlebt man aufgrund der Fülle der Nachfragen nicht immer eine qualitativ hochwertige Beratung, denn der Besucheransturm ist erfahrungsgemäß hoch und lässt hier auch kaum eine hohe Qualität zu. Zudem sind einige Händler immer wieder dadurch auffällig, dass sie reduzierte Artikel und Waren aus den Regalen und Schränken entfernen. So können die Kunden nicht mehrfach profitieren. Das erspart den Händlern Geld.

Kritiker kritisieren den schwarzen Freitag in der Schweiz immer wieder aus zwei Gründen. Zum einen halten sie dieses Event für einen zusammenhangslosen Import aus den Vereinigten Staaten, denn die Tradition, die hinter diesem Event steckt, hat mit keiner Schweizer Tradition Überschneidungen. Die Analogie zwischen Thanksgiving und einem in der Schweiz normalen Freitag als Startschuss für das Weihnachtsfest, stösst in der Tat vielen Menschen sauer auf. Und zum anderen kritisieren Konsumentenschützer immer wieder in diesem Kontext, dass viele Händler bei den Angeboten und den Nachlässen nicht transparent und nachvollziehbar für die Kunden vorgehen. Hier sind grundsätzlich Preisvergleiche im Vorfeld angebracht, um keinem vermeintlich eigentlich teurem Schnäppchen aufzusitzen.

Cyber Monday

Cyber Monday 2019

Der Countdown läuft. Schon jetzt zählen wir die Tage bis zum Cyber Monday in der Schweiz. Auch wenn noch ein wenig Zeit vergeht, können Sie sich lange im Voraus auf diesen Tag freuen und erfahren, welche Shops teilnehmen und welche Produkte Sie zum Schnäppchenpreis kaufen können. Auch im kommenden Jahr begeistern wir Sie wieder mit zahlreichen teilnehmenden Shops und Preisen, die Sie bisher nicht für möglich gehalten haben!

Die Cyber Week sowie der Cyber Monday

Unter dem Cyber Monday versteht man ganz ursprünglich den abgewandelten Black Friday des Onlinehandels.
Im Regelfall findet dieser Cyber Monday lediglich vier Tage nach dem Black Friday statt. Mittlerweile ist es in diesem Kontext jedoch so, dass vor allem die Onlinehändler eine Cyber Week passend zum Weihnachtsgeschäft hieraus kreieren. Die Cyber Week beginnt an dem Montag vor dem Black Friday und dann nach 8 Tagen wieder endet. Im Netz sind vor allem Amazon sowie der AliExpress für eine Vielzahl grandioser Angebote im Rahmen der Cyberweek bekannt und beliebt. Der Cyber Monday und die Cyber Week sind in der Schweiz von der Bedeutung her in Summe noch nicht ganz so ausgeprägt, dennoch gehen Experten hier davon aus, dass es doch einige Angebote in diesem Rahmen geben wird.

Single’s Day

Singles Day 11.11.2019

Neben dem Black Friday und dem Cyber Monday verspricht der Singles Day zukünftig auch in der Schweiz zu einem lukrativen Shoppingevent zu werden, bei dem Händler und Kunden gleichermassen profitieren. Woher der Singles Day stammt, welche Vorteile er bietet und was Sie sonst noch über die Rabattschlacht wissen müssen, haben wir für Sie aufgeschrieben.

Wichtiger als der Black Friday: Der Single’s Day

Ein weiteres Shoppingevent, dass sich zunehmend aus dem Ausland durchsetzt, ist der asiatische Singels Day. Im asiatischen Bereich ist dieser Tag sogar wichtiger als der Black Friday, der sich international immer mehr durchsetzt. So konnt die AliBaba Gruppe in einem Jahr beispielsweise binnen der ersten 5 Minuten einen Rekordumsatz von 1 Milliarde US-Dollar erwirtschaften. Diese Zahl ist unvorstellbar hoch. Der Single´s Day findet immer am 11.11. eines jeden Jahres statt. In der Schweiz können Kunden hier auf einige Preisnachlässe zurückgreifen. Zum aktuellen Zeitpunkt hat sich dieses Event jedoch in der Schweiz noch nicht durchgesetzt.

Häufig gestellte Fragen zum Black Friday

Was ist der Black Friday

Gemeint ist mit dem Black Friday ein Shopping-Event, zu dem der Handel - inzwischen sowohl offline als auch online - Rabatte auf Produkte aller Art gewährt. Gelegentlich lassen sich darunter überragende Schnäppchen finden, manchmal sind die Angebote auch nur durchschnittlich. So ist ein wenig Durchhaltevermögen auf der Jagd nach dem besten Rabatt gefragt.

Die Teilnahme am Black Friday ist für den Handel natürlich nicht verpflichtend. Wer mag, kann diesen Freitag auch einfach ignorieren und das Unternehmen so weiterführen, wie an allen anderen Tagen im Jahr. Der Kunde hat auch kein Anrecht auf Rabatte. Mit den Mitarbeitern zu reden und zu sagen, «dass doch heute Black Friday wäre», wird keinen Erfolg haben.

Geschichte des Black Friday

Wie bereits erwähnt, wurde der Black Friday zuerst in den USA gefeiert - aber wann genau das war, weiss bis heute niemand. Auch der Ursprung des Namens ist höchst umstritten. Eine Theorie besagt, dass Händler an diesem Tag die grösste Chance haben, aus den roten in die schwarzen Zahlen zu rutschen - also vom Minus ins Plus. Eine andere These besagt, dass der Black Friday seinen Namen daher hat, dass die Druckerschwärze auf Banknoten den Kassierern an diesem Tag schwarze Finger bescherte.

Auch zeitlich gesehen sind sich die Historiker nicht einig. Als gesichert gilt nur, dass der Black Friday keine Erscheinung der Neuzeit ist und bereits im 19. oder gar 18. Jahrhundert existierte. Nicht nur hinsichtlich der Entstehungsgeschichte, sondern auch in Bezug auf das Datum wird das Rätsel am Ende wohl niemals komplett gelöst werden. Gesichert ist nur, dass der Black Friday die Jahrhunderte überdauert hat und auch im Zeitalter des Internets nach wie vor eine wichtige Rolle spielt.

Datum: Wann ist der Black Friday?

Thanksgiving wird in den USA immer am vierten Donnerstag im November gefeiert - und der Freitag, der auf diesen Tag folgt, ist der Black Friday. Somit fällt der Schnäppchen-Freitag immer irgendwo in die letzten Tage des Novembers. Diesen Tag haben sich die meisten US-Amerikaner ausgesucht, weil er sich ideal als Brückentag nutzen lässt. Viele Menschen nehmen sich Urlaub, um anschliessend an diesem Freitag die ersten Weihnachtseinkäufe zu tätigen - und der Handel hat dies erkannt und lockt jene Käufer mit den bereits genannten Rabatten. Seit vielen Jahrzehnten ist der Black Friday somit auch der umsatzstärkste Tag des Jahres für viele Unternehmen. Im Jahr 2019 wird dieser Tag übrigens auf den 29. November fallen.

Vor- und Nachteile des Black Friday

Schnäppchen sind zwar schön und gut, aber komplett ohne Nachteile geht es eben doch nicht. Wir zeigen Ihnen hier die wichtigsten Vor- und Nachteile des Black Friday.

Vorteile

- Preiswert einkaufen
Klar: Die Preisersparnis ist eine der grossen Vorteile am Black Friday. Gibt es ohnehin etwas, das Sie sich schon lange kaufen wollten, können Sie damit vielleicht auch bis zum Black Friday warten - und dann unter Umständen viel Geld sparen.

- Planbares Event
Sie wissen genau, wann die grössten Rabatte des Jahres kommen: am Black Friday. Wenn Sie also vielleicht einen neuen Fernseher brauchen, können Sie einfach warten, bis es soweit ist und dann mindestens 10 % beim Kauf sparen.

- ... und Spass!
Die Jagd nach Schnäppchen kann auch einfach unterhaltsam sein. Ob Sie dies online oder offline tun, bleibt Ihnen überlassen. Spass können Sie dabei aber auf jeden Fall haben - vor allem, wenn Sie sich vielleicht noch einige Freunde schnappen.

Nachteile

- Geschwindigkeit zählt
Einige Warenbestände sind begrenzt - das gilt auch im Onlinehandel. Einige Händler zeichnen beispielsweise bestimmte Smartphones am Black Friday damit aus, dass davon nur einige Hundert Stück verfügbar sind. Falls Sie also zu langsam sein sollten, kann es gut sein, dass Sie am Ende leerausgehen. Eile hingegen kann wiederum Stress verursachen, was vielleicht auch keinen Spass macht... Reagieren Sie schon auf die Vorweihnachtszeit mit ihren alljährlichen Einkäufen gereizt, werden Sie am Black Friday womöglich keinen Spass finden.

[h2]Ist jedes Schnäppchen wirklich ein gutes Angebot?[/h2]
Nein! Deswegen sollten Sie auch genau hinsehen. Einige Händler statten ihre Angebote gerne mit teilweise unglaublichen Rabatten aus, 40 % und mehr sind keine Seltenheit. Aber: Jene Rabatte rechnen die Händler hin und wieder gerne auf die Unverbindliche Preisempfehlung. Jene UVP wird jedoch von den meisten Unternehmen gar nicht genutzt, um ihre Waren zu verkaufen.

Eine ebenfalls beliebte Taktik besteht darin, kurz vor dem Black Friday die Preise für einige Produkte deutlich anzuheben und dann Rabatt zu gewähren. Dazu ein Rechenbeispiel:

- Ein Produkt kostet normalerweise 70 CHF. Zum Black Friday wird der Preis für das Produkt auf 100 CHF angehoben, um dann 20 % Rabatt zu gewähren. Kaufen können Sie das Produkt dann für 80 CHF - also zu einem höheren Preis als vor dem Black Friday.

Natürlich gehen längst nicht alle Händler auf diese Art und Weise vor. Die meisten Unternehmen verhalten sich ehrlich und bieten Ihnen «echte» Rabatte. Wir möchten nur darauf aufmerksam machen, dass Sie vor dem Kauf noch ein zweites Mal genau hinschauen sollten, um auch wirklich ein gutes Angebot zu erwischen.

Der Black Friday in der Schweiz

Hierzulande ist der Black Friday eine noch relativ junge Angelegenheit: 2007 haben einige kleine Onlineshops damit begonnen, grosse Rabatte an diesem Tag anzubieten. Heute, zwölf Jahre später, haben praktisch alle relevanten grösseren Händler im Internet diese Vorgehensweise übernommen. Im Offlinehandel dauerte es noch wesentlich länger. Erst 2015 wagte Manor den Vorstoss und begann als erster wichtiger Detailhandel damit, signifikante Rabatte an diesem Tag zu gewähren. Das Unternehmen verzeichnete an diesem Freitag einen um 200 % gestiegenen Umsatz im Vergleich zu einem gewöhnlichen Freitag im Jahr. 2016 und in den folgenden Jahren zogen dann auch andere Unternehmen mit.

2017 wurde der Umsatz, wenn Verkäufe sowohl aus dem Online- als auch Offline-Segment einbezogen wurden, vervierfacht. Was insgesamt als gute Nachricht für Händler erscheint, ist laut Experten auch mit Gefahren verbunden. Da die Vorweihnachtszeit ohnehin als umsatzstärkste Wochen bekannt ist, ist nicht klar ersichtlich, ob der Gewinn durch den Black Friday wirklich ansteigt oder die Menschen ihre Einkäufe nur an einem anderen Datum tätigen. Zu viele Rabattaktionen würden ausserdem den Sinn dieser einmaligen Angebote verwässern und vom Kunden eher vorsichtig angenommen werden. Ob der Black Friday somit tatsächlich ein Erfolg in der Schweiz bleiben wird, müssen die kommenden Jahre erst zeigen.

Ein Blick auf das Einsparpotenzial

Abhängig davon, was Sie sich kaufen möchten, können Sie natürlich mehr oder weniger viel Geld sparen. Wie viele Franken genau in Ihrer Tasche bleiben, hängt unter anderem vom Händler und Produkt ab - und wie viel Zeit Sie in die Suche nach dem perfekten Schnäppchen investieren möchten. Aus Deutschland gibt es auch einige durchschnittliche Werte, die sich die Zeit von 2013 bis 2016 anschauen. Demnach konnten Konsumenten dort im Bereich Smartphones 26 % durchschnittlich sparen, bei Konsolen à la Switch, PlayStation und Xbox waren es 20, bei Fernsehern noch 11 %. Das grösste Potenzial war bei der Mode auszumachen: Dort konnten Käufer mit einer durchschnittlichen Ersparnis von 50 % rechnen. Für die Schweiz liegen Zahlen dieser Art zwar nicht vor, allerdings ist stark davon auszugehen, dass sich die Ergebnisse nicht deutlich von unseren Nachbarn unterscheiden.

Black Friday im Onlinehandel

Da ein grosser Teil des Umsatzes heute auch über den Onlinehandel stattfindet, verzichten Amazon & Co. natürlich nicht auf den Black Friday als Umsatztreiber. Dort wird er häufig jedoch nicht so genannt - und hält sich in der Regel auch nicht zwingend an den Freitag als einziger Handelstag. In den vergangenen Jahren haben die Händler meistens das gesamte Wochenende für Rabatte genutzt oder auch gleich eine komplette Woche ausgerufen, die mit einem Event wie etwa dem Cyber Monday startet.

In anderen Teilen der Welt gibt es wiederum andere Feiertage - wie etwa den chinesischen Single's Day. An diesem Tag, der immer am 11. November gefeiert wird, sollen junge Alleinstehende Chinesen Stolz in der Tatsache finden, dass sie eben keinen Partner oder keine Partnerin haben - und dies wird durch den Single's Day gefeiert. Inhaltlich gesehen existieren keine grossen Unterschiede zu Black Friday & Co.: Produkte werden rabattiert, um dann von Käufern ergattert zu werden.

Vorteile von Black Friday & Co. im Onlinehandel

Anders als in der realen Welt haben Interessenten im Internet die Möglichkeit, Preissuchmaschinen zu nutzen. Entdecken Sie also ein Produkt, das Ihnen gefällt, können Sie bei einer Preissuchmaschine nachschauen, ob es sich dabei wirklich um ein gutes Angebot handelt oder ob der Rabatt kaum der Rede wert ist. Ausserdem entfallen natürlich die Wartezeiten, die Sie in realen Geschäften unter Umständen hinnehmen müssen. Anders sieht es nur dann aus, wenn die Webseite, die Sie nutzen, unter hohem Andrang leidet und die Server in die Knie gehen.

Weiterhin existieren Webseiten, die an diesem Freitag alle interessanten Angebote übersichtlich auflisten. Sie müssen also nicht mühselig jeden halbwegs interessanten Onlineshop nacheinander aufrufen, sondern können sich einfach an eine dieser Sammelstellen widmen und von dort aus erkunden, ob ein Händler ein für Sie passendes Angebot im Programm hat. Newsletter & Co., die Sie per E-Mail bekommen, machen es Ihnen dann noch einmal einfacher und nehmen dem Offline-Handel ein weiteres gutes Argument.

Fazit: Der Black Friday lohnt sich

Ob Sie am Ende offline oder online shoppen gehen, bleibt Ihnen überlassen. Festzuhalten bleibt, dass Sie als Kunde in den allermeisten Fällen recht hohe Rabatte erwarten dürfen - vor allem bei der Mode. Nur in einen Kaufrausch sollten Sie nicht verfallen: Kaufen Sie nur das, was Sie ohnehin kaufen wollten, denn sonst geben Sie am Ende doch sehr viel mehr aus als Sie eigentlich geplant hatten.

© blackfridayschweiz.ch 2019